Kettensägen Benzin mischen

Auch wenn die Akku-Geräte auf dem Vormarsch sind, die knatternden Zweitakter sind immer noch die Standard-Antriebe für das Fichtenmoped. Diese Kraftstoff-Motoren haben viele Vorteile. Man ist unabhängig von einem Stromnetz und kann praktisch den ganzen Tag unterbrechungsfrei arbeiten. Dabei ist es aber wichtig, stets ein korrekt zubereitetes Zweitaktgemisch zu verwenden.

Ein Zweitakter unterscheidet sich vom Viertakter darin, dass er die doppelte Anzahl an Arbeitstakten herstellt. Außerdem hat ein Zweitaktmotor keine beweglichen Ventile. Die in Viertaktern unumgängliche aufwendige Ventilsteuerung entfällt deshalb bei diesen Antrieben. Insgesamt ist ein Zweitakter damit mehr als doppelt so effizient und leistungsfähig wie ein gleich großer Viertaktmotor. Das macht es möglich, kleine, kompakte aber dennoch leistungsstarke Kraftwerke für tragbare Maschinen wie Kettensägen herzustellen. Der Nachteil von Zweitaktern ist, dass sie keinen separaten Ölkreislauf haben. Sie beziehen die Schmierung zwischen Kolben und Zylinderwand direkt durch den Kraftstoff. Da dieser stets mit verbrannt wird, erzeugen diese Motortypen ihre charakteristische blaue Auspufffahne. Das macht den Kraftstoff auch etwas teurer als den Brennstoff von Viertaktmotoren. Aufgrund der doppelten Funktion ist es sehr wichtig, dass das Mischungsverhältnis zwischen Benzin und Öl stets korrekt ist. Wie du dein Kettensägen-Benzin richtig zubereitest, erfährst du in diesem Artikel.

Richtiges Mischverhältnis


Du brauchst nicht für jede Motor-Kettensäge ein Zweitaktgemisch. Viele moderne Maschinen verfügen über einen separaten Öltank. Das Kettensägen Benzin Mischen geschieht in diesen Werkzeugen automatisch. Ob deine Kettensäge diese Option hat, steht in deiner Bedienungsanleitung. Aber Vorsicht: Einfach nach einem Öleinfüllstutzen zu schauen, kann böse Folgen haben. Praktisch jede Kettensäge hat einen separaten Öltank. Dieser dient aber nur zum Schmieren der Kette und hat mit dem Verbrennungsmotor nichts zu tun! Studiere deshalb vor dem ersten Gebrauch deiner Kettensäge die Bedienungsanleitung. Darin steht, welches Zweitaktgemisch deine Maschine braucht. Das Mischungsverhältnis ist auch auf der Maschine selbst aufgedruckt. Typische Stellen dafür sind der Benzintank, der Einfüllstutzen oder eine andere, gut sichtbare Position.

Für Zweitaktmotoren sind folgende Mischungsverhältnisse typisch:

  • 1:20
  • 1:25
  • 1:30
  • 1:40
  • 1:50

Die 1 ist immer die Ölmenge im Verhältnis zur größeren Benzinmenge. Je höher die zweite Zahl ist, desto geringer wird deshalb die Ölkonzentration in deinem Gemisch. Zweitaktmotoren findest du heute noch in Mopeds, Rasenmähern, diversen tragbaren Werkzeugmaschinen, Notstromaggregaten und sogar alten Autos und Motorrädern. Man kann nicht pauschal sagen, welches Gemisch für die jeweilige Anwendung typisch ist. Das hängt immer vom Hersteller ab, dessen Angaben du unbedingt einhalten solltest. Grundsätzlich gilt aber: Lieber zu "Fett" als zu "Mager". Wenn du beim Kettensägen Benzin Mischen zu viel Öl verwendest, hast du höchstens Geld verschwendet und der Motor läuft nicht richtig. Zuwenig Öl gefährdet aber die Maschine und kann zu einem kapitalen Motorschaden führen!

Zweitaktgemisch ansetzen


Für das Kettensägen Benzin mischen brauchst du folgende Hilfsmittel:

  • 5 Liter Kanister mit Superbenzin,
  • 1 Liter Gebinde mit Zweitaktöl,
  • Messbecher,
  • Lappen.

Achtung: Beim Kettensägen Benzin Mischen hantierst du mit feuergefährlichen Stoffen. Offenes Feuer und Funken in der Nähe sind lebensgefährlich. Du darfst während dieser Arbeit nicht rauchen! Auch darf niemand in deiner Nähe mit einem Trennschleifer hantieren! Sorge beim Kettensägen Benzin Mischen dafür, dass du sicher und ungestört bist. Halte auch immer Feuerlöschmittel in der Nähe. Löschschaum, Sand und eine Löschdecke sind dazu optimal.

Schau in deiner Bedienungsanleitung oder auf deiner Kettensäge nach, welches Gemisch sie benötigt. Auf einen 5 Liter Benzinkanister gerechnet, hast du mit 0,1 Liter (oder 100 ml) Zweitaktöl ein Gemisch von 1: 50. Mit 0,25 Litern sind es schon 1:20, also die "fetteste" Variante. Alle anderen Mischungsverhältnisse liegen zwischen diesen beiden Werten. Miss die erforderliche Menge Zweitaktöl mit deinem Messbecher ab und gib sie in den Kanister.

TIPP: Zweitaktöl ist sehr zähflüssig. Es wird eine größere Menge deshalb in deinem Messbecher haften bleiben. Schütte dann einfach ein paar Zentiliter Benzin in den Messbecher und schwenke ihn aus. Damit löst sich das Zweitaktöl und wird schön dünnflüssig. Das Gemisch schüttest du wieder zurück in den Kanister. Anschließend wischst du den Messbecher mit einem trockenen Tuch aus. So wird der Becher wieder schön sauber.

Schüttele jetzt den Kanister kräftig durch. So verteilt sich das Öl optimal im Benzin und du erhältst ein gutes Zweitaktgemisch.

Übrigens: Zweitaktbenzin ist nicht ewig haltbar. Es zieht Wasser und verliert an Brennfähigkeit. Kraftstoff für Zweitaktmotoren neigt beim Lagern außerdem zum Entmischen. Das Öl setzt sich unten wieder ab und schwebt nicht mehr frei in der Lösung. Setze deshalb immer nur so viel Zweitaktgemisch an, wie du in den nächsten 4-6 Wochen verbrauchen willst.

Falscher Kraftstoff im Tank


Wenn du nach dem Betanken deiner Kettensäge feststellst, dass dein Mischungsverhältnis falsch berechnet war, musst du abwägen. Etwas zu viel Öl im Gemisch ist unkritisch. Arbeite ein paar Stunden mit deiner Maschine und fülle dann wieder korrekt gemischtes Benzin nach. Wenn du aber ein zu mageres Benzin-Öl-Gemisch angesetzt hast, solltest du die Maschine nicht gebrauchen. Lass dazu das Benzin ab und ergänze das fehlende Öl. Danach kannst du es wieder einfüllen und beruhigt weiter arbeiten.
Du darfst selbstverständlich nur Superbenzin für deinen Kraftstoffmix verwenden. Brennspiritus, Diesel, Heizöl oder Terpentin sind zum Betrieb deiner Kettensäge völlig ungeeignet! Wenn du Bio-Benzin (E 10) tanken möchtest, informiere dich vorher, ob es zulässig ist. Bio-Kraftstoff ist sehr aggressiv. Es kann Dichtungen und Schläuche auflösen. Deine Maschine muss deshalb für den Gebrauch dieser Kraftstoffsorte zugelassen sein.
Viele Hersteller von Kettensägen bieten eigene Zweitaktöle an. Unsere Empfehlung dazu ist Folgende: Solange deine Maschine noch innerhalb der Herstellergarantie ist, solltest du nur die empfohlenen Markenöle verwenden. Danach kannst du auf die wesentlich preiswerteren Standard-Zweitaktöle umsteigen. Bei einem Motorschaden innerhalb der Garantiezeit wird der Hersteller die Verwendung des korrekten Zweitaktöls prüfen. Du bist deshalb auf der sicheren Seite, wenn du erst nach der Gewährleistung das preiswertere Öl verwendest.

Zusammenfassung


Das Kettensägen Benzin Mischen ist einfach, jedoch kannst du dabei einiges falsch machen. Vom Ansetzen des falschen Zweitaktgemischs bis zum Vernachlässigen der Sicherheit lauern bei dieser Arbeit einige Gefahren auf dich. Gehe deshalb systematisch, sauber und nach Herstellervorschrift vor. Achte beim Betanken deiner Kettensäge stets auf Sauberkeit. Schmutz im Tank oder im Ölreservoir hat immer Schäden im Motor zur Folge. Wenn du die hier beschriebenen Schritte beachtest, hast du aber eine stets betriebsbereite Kettensäge, mit der du optimal arbeiten kannst.

Zugehörige Produkte

Stihl 07813198054 Zweitaktmotoröl 1000ml HP Super

Inhalt: 1000 Mililiter (1,98 €* / 100 Mililiter)

19,80 €*